Audierne

von Gabi Lässig / am 10.06.2018 / in Allgemein

Wir haben Ouessant bei dickem Nebel verlassen und sind durch den berüchtigten Raz de Sein nach Audierne gesegelt. Alles grau in grau heute, das Meer wie flüssiges Blei, ab und zu gesprenkelt von Regentropfen, kaum war der Horizont zu erkennen, fast unheimlich…


Erst die letzten paar Meilen wurde es ein bisschen angenehmer, ein frischer Wind aus der richtigen Richtung (was beim Segeln gar nicht so oft vorkommt) und ein paar Sonnenstrahlen zum Abendessen haben den Tag zu einem guten Abschluss gebracht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.